Gesellschaft zur multidisziplinären Aus- und Weiterbildung
mittels höherer Qualifikation

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Future Network Cert GmbH

1. Präambel

Diese Geschäftsbedingungen stellen die Grundlage für sämtliche zwischen der Future Network Cert GmbH (in der Folge FNCert), Kaiserstraße 14/2, 1070 Wien, Tel: +43 1 522 44 68, vertreten durch ihre Geschäftsführerin Sonja Haberl und ihren Kunden zustande kommenden Rechtsverhältnisse dar.

2. Anmeldung zu Zertifizierungsprüfungen

Die Anmeldung muss entweder schriftlich, elektronisch per Mail oder über die Homepage der Future Network Cert GmbH (www.future-network-cert.at) erfolgen und folgende Angaben enthalten:

  • Veranstaltung, Termin, Preis
  • Firmenanschrift und Telefonnummer
  • Bei Zertifizierungsprüfungen ist auch das Geburtsdatum anzugeben
  • Rechnungsanschrift (falls abweichend)
  • Vor-, Zuname und E-Mail-Adresse des Teilnehmers und des Bestellers

3. Zulassung zur Teilnahme an der Prüfung

Nach schriftlicher Anmeldung erhält der Besteller von FNCert eine Anmeldebestätigung mit allen für diesen Geschäftsfall relevanten Informationen, Bedingungen, Mindestteilnehmeranzahl und Kosten.
Die Anmeldung gilt dann als verbindlich, wenn der Besteller eine schriftliche Anmeldebestätigung von FNCert erhält.
Auch nach erfolgter Anmeldebestätigung behält sich FNCert vor, eine Veranstaltung oder einen Prüfungstermin aus wichtigem Grund (z. B. Erkrankung des Prüfers, Zug-/Flugausfälle etc.) abzusagen oder zu verschieben.

4. Zeitpunkt der Abnahme der Zertifizierungsprüfung

Für Zertifizierungsprüfungen erfolgen im Einzelfall f­estzulegende Termine in Abstimmung zwischen Auf‌traggeber und FNCert. Die offenen Prüfungstermine sind auf der Homepage ersichtlich.

5. Preise

Zertifizierungsprüfungen Für Zertifizierungsprüfungen gelten die auf der Webseite und in der Auf‌tragsbestätigung ausgewiesenen Preise. Sämtliche angeführte Preise verstehen sich in Euro exkl. MwSt.
Der Gesamtpreis ist ohne Abzug fällig.
Für Sammelprüfungen von Studenten an Hochschulen ist der Gesamtbetrag zu überweisen.

6. Leistungen

In den Gebühren papierbasierter Prüfungen und Prüfungen in digitaler Form mit Prüfer sind folgende Leistungen enthalten:

  • Bereitstellung eines Raumes, wenn dieser nicht durch ein Schulungsinstitut organisiert wird
  • Bereitstellung der Prüfungsunterlagen in papierbasierter oder digitaler Form
  • Prüfungsaufsicht durch einen Prüfer des FNCert
  • Auswertung der Prüfung
  • Erstellung und Versand eines Zertifikates

Leistungen die nicht in der Prüfungsgebühr enthalten sind:

  • Gebühren für eine Beschwerde bzw. einen Einspruch
  • Nachdruck und Versand von Duplikaten der Zertifikate

7. Rechnungslegung

Nach durchgeführter Prüfung erfolgt die Rechnungslegung. Die Rechnungsbeträge sind innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungserhalt fällig. Die Zertifikate werden nach Eingang des Rechnungsbetrages binnen 2 Wochen per Post versandt.

8. Umbuchung/Stornierung

Umbuchungen und Stornierungen bedürfen der Schriftform.

Stornierung von Einzelprüfungen
Die Stornierung der Anmeldung zu einer Zertifikatsprüfung bis zu 8 Tagen vor Prüfungsbeginn ist kostenfrei, von 7 bis 4 Tagen vor Prüfungsbeginn wird die halbe Zertifikatsgebühr als Stornogebühr fällig, ab 3 Tagen vor dem Prüfungsbeginn die gesamte Prüfungsgebühr. Ein Ersatzteilnehmer kann jedoch kostenfrei benannt werden. Abweichende Regelungen sind gegebenenfalls auf der Webseite ausgewiesen.
Wir behalten uns das Recht vor, Zertifizierungsprüfungen kurzfristig abzusagen. Der Teilnehmer ist in diesem Fall berechtigt kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten.

Stornierung von Inhouse-Prüfungen
Die Stornierung der Anmeldung zu einer Zertifikatsprüfung ist bis zu 10 Tagen vor Prüfungsbeginn ist kostenfrei, ab 9 Tagen vor Prüfungsbeginn wird ein Pauschalbetrag von € 450,– zuzügl. MWSt. in Rechnung gestellt.

9. Einsichtnahme

Bis zu 30 Tage nach Übermittlung des Prüfungsergebnisses hat jeder Teilnehmer das Recht eine Prüfungseinsicht zu beantragen. Eine Einsichtnahme in die eigene Prüfung ist nur in Wien möglich. Dafür wird eine Verwaltungsgebühr von € 70,– zuzügl. MWSt. in Rechnung gestellt. Bei Prüfungen in Papierform erfolgt ein Soll-Ist-Vergleich. Ein Mitarbeiter vom FNCert ist dabei anwesend.
Bei Prüfungen außerhalb Österreichs wird sich FNCert bemühen in dem Land in dem die Prüfung stattgefunden hat, eine Einsichtnahme zu ermöglichen. Ein Rechtsanspruch darauf besteht nicht.

10. Geheimhaltungsverpflichtung

Mit dem Prüfungsbogen zeichnen je nach Zertifikatsanbieter die Teilnehmer einer Prüfung eine Verschwiegenheitsklausel über die prüfungsrelevanten Fragestellungen ab.
Die Prüfungsteilnehmer verpflichten sich gegenüber dem Zertifikatsanbieter Informationen zum Inhalt der für die Prüfung vorliegenden Unterlagen vertraulich zu behandeln und nur im Zusammenhang mit der Prüfung zu verwenden. Diese Informationen dürfen an Dritte, die nicht vom Zertifikatsanbieter autorisiert sind, nicht weitergeben werden, noch in anderer Form solchen Dritten zugänglich gemacht werden. Die Geheimhaltungsverpflichtung besteht solange diese Prüfungsunterlagen gültig sind. Die Geheimhaltungsverpflichtung besteht insoweit nicht, als die betreffenden Informationen nachweislich allgemein bekannt sind. Bei Zuwiderhandlung können Schadensersatzansprüche durch die Zertifikatsanbieter entstehen. Die Höhe des möglichen Schadens wird von den Zertifikatsanbietern auf mindestens € 10.000,– geschätzt.
Abweichende Regelungen bei einzelnen Zertifikatsprüfungen werden gegebenenfalls bei der jeweiligen Prüfung in Schriftform mitgeteilt.

11. Datenschutz

Die dem FNCert vom Kunden freiwillig überlassenen Daten werden mittels elektronischer Datenverarbeitung unter Beachtung des Datenschutzgesetzes gespeichert.
Alle prüfungsrelevanten Daten werden als personenbezogene Daten für vertragliche Zwecke und zur internen Kundenverwaltung elektronisch verarbeitet und nur zur Ausstellung, Verwaltung und Anerkennung von Zertifikaten verwendet. Eine Weitergabe an einen oder mehrere Auf‌tragsverarbeiter, wie beispielsweise einen Paketdienstleister oder mit der Zahlung beauf‌tragte Kreditinstitute kann erfolgen, sofern dies notwendig ist. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.
Registrierten Personen steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern oder löschen zu lassen, soweit dem keine gesetzlichen Auf‌bewahrungspflichten entgegenstehen. Es besteht dann allerdings keine Möglichkeit mehr, Duplikate oder andere Bestätigungen der Zertifizierung auszustellen.

12. Haftungsbeschränkung

FNCert haftet nicht für Verluste oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände auf Veranstaltungen, es sei denn, der Verlust oder die Beschädigung dieser Gegenstände ist auf mindestens grobe Fahrlässigkeit der FNCert zurückzuführen. In gleicher Weise ist die Haftung für Personenschaden ausgeschlossen.

13. Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist Wien.

 

Future Network Cert GmbH
A-1070 Wien, Kaiserstraße 14/2
Telefon: +43 1 522 44 68
Mail: cert@future-network-cert.at