Gesellschaft zur multidisziplinären Aus- und Weiterbildung
mittels höherer Qualifikation

IREB® Certified Professional for Requirements Engineering Foundation Level

Bedeutung

Die Aufgabe des Requirements Engineerings im Entwicklungsprozess ist es, die Anforderungen an ein System zu erheben, sie adäquat zu dokumentieren, sie zu prüfen und sie über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg zu verwalten.
Viele andere Disziplinen hängen unmittelbar von den Ergebnissen des Requirements Engineerings ab. Sind letztere fehlerhaft, hat dies häufig zur Konsequenz, dass die entsprechenden Projekte ihren Kosten- und Terminrahmen überschreiten oder gar ganz scheitern.

Ausbildung

Das IREB gibt durch seinen Lehrplan den Umfang, den Inhalt und die Zeit für die Erreichung der Lernziele sowie die Themen der praktischen Übungen vor. Der Aufbau und die Durchführung der Schulung selbst liegen in der Verantwortung des jeweiligen Anbieters.
Als Vorbereitung auf die Zertifikatsprüfung empfiehlt das IREB, eine Schulung zu besuchen. Dies ist jedoch keine Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung.

Die Ausbildung auf dem Foundation Level richtet sich an alle Personen, die in ihrem Berufsleben mit Anforderungen arbeiten. Sie umfasst das Grundlagenwissen zum Requirements Engineering, das heißt erheben, analysieren, spezifizieren, dokumentieren, prüfen und verwalten von Anforderungen.

Zertifizierung

Das Zertifikat erhält, wer die Prüfung mit den von IREB bereitgestellten Prüfungsfragen besteht. Durch das Zertifikat erhalten die Absolventen eine unabhängige Bescheinigung über den erreichten Stand ihrer Ausbildung im Requirements Engineering.
Darüber hinaus schafft die gemeinsame Ausbildung eine hervorragende Grundlage für ein gemeinsames Verständnis des Requirements Engineering innerhalb einer Firma und zwischen Geschäftspartnern.

Derzeit sind der Lehrplan und das Zertifikat für den Foundation Level sowie für den Advanced Level für die Module »Elicitation & Consolidation«, »Modeling« und "Management" erhältlich. Die Bereitstellung höherer Levels ist geplant.

Der IREB definiert:

  • die Ausbildungsstufen des Certified Professional for Requirements Engineering Programms,
  • erstellt und pflegt den einheitlichen Lehrplan für die einzelnen Ausbildungsstufen erstellt und pflegt die international einheitlichen Prüfungsfragen,
  • beauftragt in den einzelnen Ländern die Zertifizierungsstellen mit der Durchführung der Prüfung und Erteilen der Zertifikate,
  • erstellt und pflegt die allgemein gültigen Richtlinien für die Anerkennung von Ausbildungsstätten.

Das »Internationale Requirements Engineering Board« (IREB), welches sich aus weltweit anerkannten Experten aus den Bereichen Industrie, Beratung, Forschung und Lehre zusammensetzt hat einen Lehrplan für den Bereich Requirements Engineering erarbeitet und ein darauf basierendes Zertifikat, den »Certified Professional for Requirements Engineering« geschaffen.

Prüfungsordnung

Die Prüfung zum Foundation Level selbst dauert 75 Minuten und wird aus 45 Multiple-Choice-Fragen aufgebaut. Die Fragen besitzen einen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad und werden mit unterschiedlichen Punktezahlen bewertet. Während der Prüfung sind keine Hilfsmittel zugelassen. Zum Bestehen der Prüfung wird ein Erreichen von mehr als 60 % der Punkte verlangt.

Die Prüfung kann im Anschluss an eine Schulung abgelegt werden. Durch Future Network Cert erfolgt die Auswertung. Die Benachrichtigung über das Ergebnis der Prüfung, ebenso wie der Versand der Zertifikatsurkunde, erfolgt schriftlich durch die Zertifizierungsstelle an die Heimatadresse des Teilnehmers.

Prüfungsgebühren

Diese betragen EU-weit:
€ 250,– (+ 20 % MwSt.) bei Prüfung nach Schulung inklusive Ausstellung und Versand des Zertifikates
€ 300,– (+ 20 % MwSt.) bei Prüfung ohne Schulung inklusive Ausstellung und Versand des Zertifikates

In der Schweiz:
CHF 350,-- bei Prüfung nach Schulung inklusive Ausstellung und Versand des Zertifikates
CHF 380,-- bei Prüfung ohne Schulung inklusive Ausstellung und Versand des Zertifikates.
USt-frei – es kommt das Reverse Charge Verfahren zur Anwendung.

Das Zertifikat des Foundation Levels ist unbefristet gültig. Die Zertifikate sind international gültig.

Lehrplan

In der Basisstufe werden die für alle Bereiche – z. B. eingebettete systemesicherheitskritische Systeme, klassische Informationssysteme – gleichermaßen gültigen Grundlagen vermittelt. Es ist jedoch nicht das Ziel, spezifisches Requirements Engineering einer bestimmten Domäne darzustellen.
Es wird kein bestimmtes Vorgehens- und damit verbundenes Prozessmodell zugrunde gelegt, das eine Aussage über die Planung, Steuerung und Reihenfolge der Anwendung der erlernten Konzepte in der Praxis macht. Es geht nicht darum, einen bestimmten Prozess für Requirements Engineering oder gar das gesamte Software Engineering besonders hervorzuheben.
Es wird definiert, was das Wissen von Anforderungsingenieuren ausmacht, nicht jedoch die exakten Schnittstellen zu anderen Disziplinen und Prozessen des Software Engineering.

Version 2.1. vom 15. Juni 2012

  • Einleitung und Grundlagen
  • System und Systemkontext abgrenzen
  • Anforderungen ermitteln
  • Dokumentation von Anforderungen
  • Natürlichsprachige Dokumentation von Anforderungen
  • Anforderungen modellbasiert dokumentieren
  • Anforderungen prüfen und abstimmen
  • Anforderungen verwalten
  • Werkzeugunterstützung

3 Stufen

Das »Certified Professional for Requirements Engineering«-Modell sieht drei Zertifizierungsstufen vor:

  • Foundation Level
  • Advanced Level
  • Expert Level

Zurzeit sind die Lehrpläne zum »Foundation Level« und zum »Advanced Level« öffentlich verfügbar.

Das »Foundation Level«-Zertifikat bescheinigt, dass die Person mit der Begriffswelt des Requirements Engineering und Management vertraut und in der Lage ist, die grundlegenden Techniken und Methoden des Requirements Engineering anzuwenden.

Das »Advanced Level«-Zertifikat bescheinigt, dass die Person in der Lage ist, für die gegebene Situation das richtige Vorgehen und den richtigen Mix der Techniken und Methoden auszuwählen und Requirements Management zu betreiben.

Das »Expert Level« Zertifikat bescheinigt, dass die Person sich auf bestimmte domänenspezifische und verfahrenspezifische Themen des Requirements Engineering spezialisiert hat. Das Zertifikat weist die entsprechenden Domänen und Verfahren aus.

Die Prüfung zu einer Zertifizierungsstufe richtet sich nach den Inhalten des Lehrplanes der jeweiligen Zertifizierungsstufe. Die Stufen bauen aufeinander auf, für die Qualifizierung zur nächst höheren Stufe ist die Zertifizierung der vorhergehenden Stufe verpflichtend.

Prüfungsreglement – Foundation Level

1. Zweck

Dieses Dokument regelt das Prüfungsverfahren für die von Future Network Cert als Zertifi­zierungs­stelle durchgeführten Prüfungen für die IREB CERTIFIED PROFESSIONAL FOR REQUIRE­MENTS ENGINEERING Zertifikate.

2. Ausbildungsziele

Die Ziele für die einzelnen Ausbildungsstufen des IREB Certified Professional for Requirements Engineering Programms sind in den entsprechenden Lehrplänen postuliert.

3. Voraussetzungen für die Prüfungszulassung

  1. Die Grundlage für die Prüfung ist der Inhalt des Lehrplans IREB CERTIFIED PROFESSIONAL FOR REQUIREMENTS ENGINEERING für die entsprechende Ausbildungsstufe (z. B. Foundation Level).
  2. Der Besuch eines Lehrganges ist empfohlen, jedoch nicht Bedingung für die Prüfungszulassung.

4. Voraussetzungen für die Zertifizierung

Voraussetzung für das Erteilen des Zertifikates ist das Bestehen der Prüfung.

5. Form und Inhalt der Prüfung

5.1 Foundation Level

Die Prüfung erfolgt in schriftlicher Form auf jeden Fall aber an einem Prüfungsort, der die von IREB postulierten Bedingungen erfüllt und unter Aufsicht einer von Future Network Cert ermächtigten Person, die Rechenschaft über ordnungsgemäße Durchführung der Prüfung ablegt.

Für die Durchführung der Prüfung gelten die unten aufgeführten IREB-Richtlinien.

  1. Die Prüfung erfolgt in Form von Multiple-Choice-Fragen.
  2. Die Prüfung dauert 75 Minuten.
  3. Die Fragen werden von IREB erarbeitet und zur Verfügung gestellt.
  4. Die Fragen werden nach Schwierigkeitsgrad unterschiedlich bewertet.
  5. Die Prüfung umfasst den gesamten Lehrstoff gemäß dem entsprechenden IREB-Lehrplan
  6. Die Auswertung der Prüfung erfolgt durch Future Network Cert.
  7. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn mindestens 60 % der maximal möglichen Punktzahl erreicht werden.

Preisliste

Prüfungsgebühren*

bei Prüfung nach Schulung Foundation Level (auch Wiederholungen): € 250,– (+ 20 % MwSt.)
Die Teilnehmer bezahlen die Prüfungsgebühr der Ausbildungsstätte, welche mit Future Network Cert abrechnet.
Bei Prüfung ohne Schulung: € 300,– (+ 20 % MwSt.)
Die Teilnehmer bezahlen die Prüfungsgebühr direkt an Future Network Cert.

Zertifikatsgebühren

Zertifikat – Original in der Prüfungsgebühr enthalten: € 0,–
Zertifikat – Duplikat: € 50,– (+ 20 % MwSt.)

Die Zertifikatsinhaber bezahlen die Zertifikatsgebühr direkt an Future Network Cert.

Einsichtnahme-/Einspruch- und Rekursgebühren

Einsichtnahme, Einspruch, Rekurs: € 76,– (+ 20 % MwSt.)
Die Teilnehmer bezahlen die Rekursgebühr direkt an Future Network Cert
.

Ermäßigungen für Studenten

Eingeschriebene Studenten von Universitäten und Fachhochschulen erhalten auf den obenstehenden Gebühren 50 % Ermäßigung.

* EU-weit, ausgenommen Schweiz